Ein Tunnel, in dem man das Gefühl hat, sich um sich selbst zu drehen. Ein Raum, in dem klein auf einmal groß ist und umgekehrt. Bilder, die plötzlich dreidimensional erscheinen. Diese und weitere Phänomene werden im neu eröffneten Museum der Illusionen präsentiert. Das Konzept der Ausstellung, die auf 370 Quadratmetern optische Täuschungen präsentiert, ist damit weltweit einzigartig.

Das Museum, in dem nichts ist, wie es scheint.

Albert Einstein lässt grüßen

Albert Einstein werdet ihr im Museum der Illusionen immer wieder begegnen. Denn obwohl einige der Phänomene zuerst unerklärlich scheinen, gibt es doch immer eine einfache Erklärung in der Mathematik und Physik. Auch wenn Geschäftsführerin Nikolina und Museumsleiterin Julia die Tricks kennen, seinen Reiz hat das Museum bei ihnen noch lange nicht verloren!

Denn jede Täuschung ist immer individuell. Bei dem einen geht es schneller, der nächste braucht etwas länger, aber nimmt den Effekt dafür intensiver wahr. Denn die Ausstellung ist vor allem Eines: ein echtes Erlebnis, das am meisten Spaß in einer Gruppe bringt. Zu den Exponaten gehören klassische optische Täuschungen, aber auch Dilemma-Games. Überraschung, Verwirrung und Spaß stehen ganz oben auf dem Programm!

Hat hier jemand Alice's Wundertrank getrunken?

Diese Tricks spielt unser Kopf mit uns

Einige Illusionen funktionieren schon, nur wenn wir einen kurzen Blick auf sie werfen. Kennt ihr das Bild mit den sich scheinbar drehenden Kreisen? Uns ist sicher allen klar, dass sich diese eigentlich gar nicht drehen, aber egal wie oft der Blick über das Bild schweift, sie bewegen sich jedes Mal wieder.

Andere Illusionen offenbaren ihre Wirkung erst richtig, wenn man sie durch die Linse einer Kamera betrachtet. Deshalb heißt es in diesem Museum: Smartphone definitiv parat haben! Überall werdet ihr Markierungen finden, die euch zeigen, aus welcher Perspektive die Täuschung perfekt ist. An vielen Ecken müsst ihr also selbst aktiv werden - ein echtes Mitmach-Museum!

2015 wurde das erste Museum der Illusionen in Zagreb eröffnet, in den letzten Jahren folgten viele Standorte weltweit. Ein regelrechter Boom der optischen Täuschungen! Kein Wunder, denn die Illusionen faszinieren wirklich alle Generationen und bringen selbst den belesensten Physiker, der alle Täuschungen durchschauen kann, zu einem Lächeln.

Dilemma-Games wecken den Ehrgeiz.
Im Vortex-Tunnel packt viele der Schwindel.
Spaß machen die Illusionen alle riesig!
Das Museum, in dem nichts ist, wie es scheint.

Museum der Illusionen

Lilienstraße 14-16, 20095 Hamburg

Öffnungszeiten: Mo - So: 10 - 20 Uhr

Telefon: +49 40 3070 7105

E-Mail: hamburg@museumderillusionen.de