Nach seiner Eröffnung 2012 hat sich der neue Botanische Garten der Universität Hamburg zu einem beliebten Ausflugsziel gemausert, obwohl dieser ursprünglich nur aus Platzmangel in der Innenstadt nach Osdorf verlegt wurde. Hier im idyllischen Klein Flottbek ist das Leben entspannter als in der City – wer durch die Tore des Loki-Schmidt-Gartens gegenüber der S-Bahn Station schreitet, der findet sich in einer anderen Welt wieder. Hier läuft die Zeit noch ein kleines bisschen langsamer.

Große Blumenwelt in Klein Flottbek Lisa Knauer
Lisa Knauer

Loki-Schmidt-Garten

Kleine Oase in Osdorf

Der neue Botanische Garten wurde benannt nach der verstorbenen Umweltschützerin und Hamburgerin Loki Schmidt. Sie engagierte sich für den Erhalt und Ausbau der Anlage.

Neu ist der Garten, da es bereits einen der Uni Hamburg in Planten un Blomen in der Innenstadt gibt. Die Anlage in Klein Flottbek wurde 2012 eröffnet.

Jeden Sonntag starten um 10 Uhr vom Eingang des Gartens kostenlose Führungen durch die Anlage. Außerdem finde auch regelmäßig andere Events von Konzerten bis Workshops im Botanischen Garten statt.

Leben in und mit der Natur

Das Schöne am Botanischen Garten ist, dass die Besucher eingeladen sind, die Natur zu erleben. Hier spaziert man nicht durch Gewächshäuser oder vorbei an Reihen exotischer Pflanzen, deren Namen man gar nicht aussprechen kann, sondern fühlt sich wie auf einer kleinen Kreuzfahrt rund um den Globus.

Die Anlage teilt sich insgesamt in drei Bereiche, deren Grenzen fließend ineinander verschwimmen: Pflanzengeographie, Pflanzensystematik sowie Pflanze und Mensch. So finden auch regelmäßig schöne Veranstaltungen im Garten statt – er steckt voller Leben! Konzerte, Drama im Theaterzelt und natürlich Führungen, Seminare und Vorträge – der Mensch gestaltet das Dasein mit. Dabei werden viele einiges über die hiesige Pflanzenwelt lernen und endlich verstehen, was Klima und Umwelt wirklich bedeuten.

Lisa Knauer
Lisa Knauer
Lisa Knauer
Lisa Knauer

Was blüht denn da?

Wenn der Rosengarten blüht, dann ist das ein prächtiges Farbenspiel. Auch die duftenden Blüten verzaubern den Besucher und entführen ihn in die entspannte Welt des Gartens.

Dann geht es durch den Gesteinsgarten rund um den See von Südamerika und wieder zurück in den heimischen Garten. Der Spaziergang führt durch die Tundra Nordamerikas, einen japanischen Zen-Garten, durch die Steppe und den Wald. Zurück in der Heide fühlt man sich wieder heimisch. Im Bauerngarten kann man dann nochmal einen kurzen Stopp einlegen und im Gartenshop Pflanzen für den eigenen Garten mitnehmen.

Ein Lieblingsplatz: An der Glaspyramide und am See, in dessen Oberflächen sich wunderschön das Licht spiegelt. Hier kann man die Zeit vergessen.

Große Blumenwelt in Klein Flottbek

Loki-Schmidt-Garten

Hesten 10, 22609 Hamburg

Öffnungszeiten: Mo - So: ab 9 Uhr (Abendzeiten variieren saisonal)

Telefon: +49 40 428 164 76

E-Mail: Botanischer.Garten@uni-hamburg.de